Aktuelles

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf:

1. Vorstand
Franz Fichtner
Tel. 089 / 87 89 89

Franz.Fichtner


2. Vorstand
Robert Kusma
Tel. 089 / 87 30 10

Robert.Kusma

Adventsfeier am 3.12.2016

Adventsfeier 2016


Unsere Advents- und Weihnachtsfeier in der "Aubinger Einkehr" am Gößweinsteinplatz. Zum ersten Mal an einem Samstag um es etwas gemütlicher angehen zu lassen.
Vorstand Franz Fichtner begrüßte alle Anwesenden ganz herzlich und freute sich über den so zahlreichen Besuch.
Danach wurden ettliche Kinder mit wunderschönen weißen, mit Gold eingesäumten Kleidern, genäht von Eugenie Kusma, als Engel verkleidet. Sie holten den Nikolaus an der Gartentüre ab. Dann wurden erst die Gäste im Lokal der "Aubinger Einkehr" mit einer kleinen Aufmerksamkeit von den Engeln beschenkt. Mit dem Lied "Lasst uns froh und munter sein", gespielt von Petra Maull (Akkordeon) und Norbert Amesbichler (Gitarre) und unter Mitsingen aller zog der Nikolaus, begleitet von seiner Engelschar, in den Saal ein.
Dann sprach er jeden einzelnen seiner Engel mit Namen und ein paar persönlichen Worten an und verteilte an sie und die sonstigen Kinder der Dornier-Siedler seine Gaben.
Anschließend ehrte der Nikolaus die engsten Mitarbeiter des Vereins (Vorstands- und Ausschußmitglieder, Revision, Zeitungsträgerinnen, Fahnenabordnungen, Musizierende und einige weiteren fleißigen Helferinnen und Helfer) mit je einem Schoko-Nikolaus. Die Engel begleiteten den Nikolaus wieder hinaus und winkten ihm lange nach, so dass er durch den ganzen Wirtsgarten hinaus bis zur Straße gehen musste, wo er nicht mehr gesehen werden konnte.
Die "Harthofer" (Gesangsquartett um Sandra Bruckner, Robert Kailbach und Antje & Gerhard Brandl) brachten wieder wunderbare Weihnachtslieder dar, wobei zum Schluss noch von allen mitgesungen wurde. Dieses Jahr wurde sie von Emely und Amelie mit selbst gemalten Bildern zu jedem Stück unterstützt.
Auch dieses Jahr gab eine sog. Christbaumversteigerung zugunsten unserer Vereinskasse. Viele nette und auch schmackhafte Dinge hingen an einem Christbaum und wurden nach und nach auf "Amerikanische Art" versteigert. Abschließend kam noch der Weihnachtsbaum selbst unter den Hammer.
Bis zum Ausklang des Festes blieb noch viel Zeit zur Unterhaltung und zum gemütlichen Beisammensein.